Formel 1

    • Toyota will nach Medienberichten heute den Austritt aus der Formel 1 bekanntgeben.
      Der weltgrößte Autobauer, der im zweiten Jahr in Folge rote Zahlen erwartet, habe diesen Schritt aus Kostengründen beschlossen, meldeten japanische Medien unter Berufung auf informierte Kreise. Toyota gehört seit 2002 zur Formel 1. Einen Grand-Prix-Sieg konnten sie trotz 350 Mio Euro Etat nicht einfahren. Besonders bitter nach dem Ausstieg: An dem Team hängen im Werk in Köln-Marsdorf 300 Arbeitsplätze.
      Quelle: bild.de
    • [...]Zuerst gab Bridgestone per Ende 2010 seinen Ausstieg als exklusiver Reifenlieferant für alle Teams bekannt, dann verkündete Toyota den sofortigen Rückzug. Nun bangt die Formel-1-Gemeinde auch noch um Renault.

      Wie berichtet fand gestern in Paris eine Vorstandssitzung statt, zu der auch die beiden Formel-1-Teamchefs Jean-François Caubet und Bob Bell eingeladen waren. Dabei dürfte eine Entscheidung zum weiteren Engagement im Grand-Prix-Sport gefallen sein, doch wie diese ausgefallen ist, wurde bisher nicht öffentlich kommuniziert. Angeblich soll dies Ende der Woche geschehen - erst nach der Präsentation eines emissionsarmen Serienmodells.[...]


      Quelle: Motorsport-Total.com
    • Wechselt Button wirklich zu McLaren?

      Der 29-jährige Brite besuchte Medienberichten zufolge in England mit seinem Manager Richard Goddard die McLaren-Fabrik im englischen Woking. „Wie ich schon einige Male zuvor gesagt habe: Jenson möchte in einem Autofahren, mit dem er nächstes Jahr die Weltmeisterschaft gewinnen kann“, zitierten britische Zeitungen Buttons Manager.

      McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh soll am Freitag die beiden Besucher durch das Werk geführt haben. Button wird seit Wochen immer wieder mit dem britisch-deutschen Team in Verbindung gebracht. Mit BrawnGP konnte sich der Engländer noch immer nicht auf einen neuen Vertrag einigen.

      Weiterlesen / Quelle: sportbild.de
    • Perfekt: Button wechselt zu McLaren
      Ein britisches Dream-Team in der Formel 1: Jenson Button wird bei McLaren mit Lewis Hamilton ein Weltmeister-Duo bilden.

      München - Formel-1-Weltmeister Jenson Button wechselt von Brawn zu McLaren und wird dort ab dem nächsten Jahr ein britisches Doppel mit Ex-Champion Lewis Hamilton bilden.

      Das bestätigte McLaren in einer Pressemitteilung und sprach von einem langjährigen Vertrag. Dabei soll es sich nach Berichten verschiedener Medien um einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison handeln.
      Quelle: sport1.de / Weiterlesen

      Kein Vertrag für 2010 - Räikkönen macht Pause
      Der finnische "Iceman" setzt alles auf die Karte McLaren und verzockt sich. Jetzt will er ein Jahr Pause von der Formel 1 machen.

      München - Kimi Räikkönen steht für die kommende Saison ohne Vertrag da. Sein Manager Steve Robertson bestätigte gegenüber der finnischen Zeitung "Turun Sanomat" das Scheitern der Verhandlungen mit dem McLaren-Team.

      "Die Option in der Formel 1 war, für McLaren zu fahren oder gar nicht", sagte Robertson: "Kimi und McLaren kamen nicht zu einer Einigung, also wird er nicht auf Formel-1-Niveau fahren – zumindest nicht nächstes Jahr."
      Quelle: sport1.de / Weiterlesen

      Glock unterschreibt bei Neuling Manor
      Sensationelle Kehrtwende: Der Deutsche, der bereits bei Renault gehandelt wurde, unterschreibt beim britischen Newcomer-Team.

      München - Timo Glock bleibt nach dem Toyota-Ausstieg in der Formel-1 und wird 2010 für Neueinsteiger Manor fahren.

      Das gaben das Team und der 27-Jährige aus Wersau bekannt. "Der Schritt wirkt vielleicht mutig", sagte Glock: "Es sprechen aber sehr viele Argumente für das Team. Für mich als Fahrer war es zum Beispiel wichtig, dass man mir zugesichert hat, dass ich die Entwicklungsrichtung klar mitbestimmen kann. Das ist eine großartige Herausforderung."
      Quelle: sport1.de / Weiterlesen
    • Mercedes GP verpflichtet Rosberg
      Nicht Michael Schumacher, dafür einen anderen deutschen Piloten: Die Silberpfeile vergeben ihr erstes Cockpit an Nico Rosberg.

      München - Nico Rosberg soll als Mercedes-Werksfahrer in der Formel-1-WM 2010 Glanzlichter setzen.

      Genau eine Woche nach der Übernahme des Weltmeisterteams Brawn präsentierten die Stuttgarter den 24 Jahre alten Sohn des früheren Formel-1-Weltmeisters Keke Rosberg als ersten Piloten für ihr neues Werksteam und erfüllten damit den Traum vieler Fans von einem deutschen Fahrer im deutschen Team.
      Quelle: sport1.de / Weiterlesen
    • Nur Unterschrift fehlt
      Schumi gibt Comeback für Mercedes

      Im heißen Flirt zwischen Rekord-Weltmeister Michael Schumacher und Mercedes ist offenbar ein Hochzeitstermin in Sicht.

      Nach Informationen der BILD-Zeitung haben die Mercedes-Bosse um Norbert Haug und Teamchef Ross Brawn, unter dem Schumi schon bei Benetton und Ferrari WM-Titel sammelte, mündliche Einigung über einen 1-Jahres-Vertrag für 2010 erzielt.

      Weiterlesen / Quelle: sportbild.de
    • Schumi: Comeback perfekt!

      Das größte Comeback der Sport-Geschichte – es ist perfekt. Was BILD.de am 12. Dezember zum 1. Mal berichtete, ist jetzt in trockenen Tüchern: Michael Schumacher, der erfolgreichste Rennfahrer aller Zeiten, ist zurück.

      Und das Beste: Schumi fährt Mercedes. UNSEREN Mercedes.

      Seit Dienstag ist der schwarz-rot-silberne Traum wunderschöne Realität. Nach BILD-Informationen unterschrieb Schumi im Hauptquartier des neuen Mercedes-GP-Teams in Brackley (England) seinen neuen Formel-1-Vertrag. Laufzeit: ein Jahr. Gehalt: 7 Mio. Euro.
      Quelle: bild.de/BILD/sport/motorsport/…er-comeback-moeglich.html

      Hoffentlich stimmt das...... *party*
    • Die Spekulationen zogen sich hin, nun ist es perfekt: Das Comeback von Michael Schumacher in der Formel 1. Der 40-jährige Rekordweltmeister hat beim neuen Mercedes-Werksteam im Hauptquartier in Brackley (England) unterschrieben. Schumacher war nach der Saison 2006 vom Formel-1-Sport zurückgetreten, ein Comeback bei Ferrari als Ersatz für den verletzten Felipe Massa war in der letzten Saison aus gesundheitlichen Gründen noch gescheitert.

      "Nach drei Jahren Pause habe ich all die Energie wieder, die mir damals gefehlt hat", sagte Schumacher, der einen Vertrag am Vorabend unterschrieben hatte: "Der Nacken ist kein Problem mehr. Im Sommer war es noch zu nah am Unfall dran, jetzt ist alles ausgeheilt."
      Quelle: kicker.de

      Mal sehen, was die italienische Presse sagt.
    Diese Website verwendet zur Verbesserung des Angebotes Cookies. Wenn Sie weiter auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
    Weitere Informationen OK