Videobeweis im Fußball

    • Videobeweis im Fußball

      sport1.de schrieb:

      Liga sagt Ja zum Videobeweis


      Der deutsche Fußball will sich als "Versuchskaninchen" für den Videobeweis bewerben.

      Falls das International Football Association Board (IFAB) des Weltverbandes FIFA am 5. März in Wales seine Zustimmung für die technische Unterstützung der Schiedsrichter gibt, würden der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) an einer Testphase teilnehmen wollen.


      Weiterlesen / Quelle: sport1.de



    • sportschau.de schrieb:

      DFB setzt künftig zwei Video-Assistenten ein

      Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) reagiert auf die massiven Probleme mit dem Videobeweis und setzt künftig bei jedem Bundesligaspiel zwei Video-Assistenten ein.

      Dies kündigte der neue Projektleiter, Lutz Michael Fröhlich, in einem Interview der "Bild"-Zeitung an. "Einer, der sich strittige Szenen ansieht, und einer, der den weiteren Spielverlauf im Auge hält, während der erste eine strittige Szene checkt", erläuterte der Schiedsrichter-Boss. Der Supervisor solle nur noch stiller Beobachter sein.
      [...]
      Um für mehr Transparenz zu sorgen, sei aus Fröhlichs Sicht denkbar, strittige Szenen künftig auf den Videoleinwänden in den Stadien zu zeigen. "Wir Schiedsrichter sind dafür offen, sehen Vor- und Nachteile", sagte er.