RVM - News

    • Rayo Vallecano
      RVM-News
      Alarmstufe Rot bei Rayo Vallecano

      In Madrid herrscht derzeit Ausnahmezustand - aber nicht etwa weil Real Madrid zuletzt einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machte, da der andere große Club aus der Hauptstadt unerwartet in Leganes verlor, und nun 4 Punkte hinter den Königlichen liegt. Nur wenige Kilometer weiter südlich tobt der echte Kampf der Stadt, denn am Freitag um 19:30 Uhr tritt Rayo Vallecano beim FC Getafe an. Als wäre das "kleine" Stadtderby nicht schon brisant genug, geht es diesmal für beide Clubs zusätzlich um's nackte Überleben. Wer dieses Spiel verliert steigt mit hoher Wahrscheinlichkeit ab.

      Eine Prognose zum Spiel? Unmöglich. Beide Mannschaften sind in unfassbar schlechter Verfassung und belegen in der Rückrundentabelle die beiden letzten Plätze (Getafe 7 Punkte, Rayo 6 Punkte). Für die Gastgeber spricht, dass sie in den letzten 4 Spielen ziemlich achtbare Ergebnisse rausholten. Gegen San Sociedad und Barca verlor man nur knapp mit 0-1 und gegen Real Madrid (1-1) und Villarreal (2-1) holte man starke 4 Punkte. Für Rayo Vallecano spricht, dass sie das Hinspiel souverän mit 2-0 für sich entschieden. Die Franjirojos stehen allerdings mit dem Rücken zur Wand. Während Getafe wohl auch ein Remis zum Klassenerhalt reichen würde, muss Rayo unbedingt gewinnen, um sich vor den Rivalen zu schieben und die Abstiegsränge zu verlassen.
      Letztes Spiel Nächstes Spiel Tabelle
      VCF VCF 2 : 0 Rayo Rayo Getaf Getaf : Rayo Rayo
      16  FC Getafe 27
      17  UD Las Palmas 25
      18  Rayo Vallecano 25
      19  Deportivo 24
      20  Sporting Gijon 23
    • <
      Rayo Vallecano
      RVM-News
      Rayo Vallecano - Wir leben noch!

      Riesengroß war die Enttäuschung nach der 0-1-Pleite beim FC Getafe. Ausgerechnet im so wichtigen Spiel beim Erzrivalen präsentierten sich die Franjirojos äußerst ungefährlich, und verloren verdient die Partie. Die Konsequenz? Der Absturz auf Platz 19 und 5 Punkte Abstand auf die Dunkelblaue Pest. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Lebensversicherung Sergi Enrich in der 59. Minute und es war schnell klar, dass der 10-Tore-Mann mindestens 1 Spiel aussetzen muss. Wie soll man auf so eine Situation reagieren? Seit Monaten ist das Team in einer katastrophalen Form, der einzige torgefährliche Spieler ist verletzt, und der nächste Gegner ist mit Valencia ein echtes Top-Team.

      Trotz all dem wehrte sich der Aufsteiger gegen den großen Favoriten aus Valencia und begann etwas überraschend mit offensiver Ausrichtung. Für den verletzten Sergi Enrich rückte das argentinische Sturmtalent Ezequiel Ponce in die Startformation. Dieser hatte in der 20. Minute auch gleich seinen großen Auftritt und vollendete die erste richtige Chance gleich zum 1-0-Führungstreffer. Leider hielt die Führung nicht lange, nur 7 Minuten später traf Lucas Tousart für die Gäste zum 1-1 Ausgleichstreffer. Überraschenderweise ließ sich Rayo davon nicht entmutigen und spielte weiterhin munter nach Vorne. Dies wurde durch den Treffer von Eigengewächs Alex Moreno belohnt, der in der 38. Minute zur erneuten Führung einschoss. Nach der Pause geschah nicht mehr viel und die Sensation war perfekt. Nachdem der Verein sich nach der Niederlage in Getafe bereits im Tal der Tränen befand, ist Rayo Vallecano durch den Sieg über die Fledermäuse wieder mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt. Die nächste Herkulesaufgabe wartet allerdings schon auf Rayo - am 36. Spieltag erwartet uns der Tabellensechste Celta Vigo.
      Letztes Spiel Nächstes Spiel Tabelle
      Rayo Rayo 2 : 1 FCVal FCVal Vigo Vigo : Rayo Rayo
      16  Deportivo Alaves 32
      17  Sporting Gijon 29
      18  Rayo Vallecano 28
      19  UD Las Palmas 25
      20  Deportivo La Coruna 24
    • Rayo Vallecano
      RVM-News
      Rayo Vallecano - Alles oder nichts gegen Huesca

      Nach der zu erwartenden Niederlage bei Celta Vigo (0-2 A) wartet auf Rayo Vallecano ein weiteres Endspiel. Nachdem der Aufsteiger schon die erste große Möglichkeit, beim Rivalen FC Getafe einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen verpasste, bietet sich Rayo am vorletzten Spieltag der Saison eine weitere Chance. Diese dürfte dann allerdings die Letzte sein. Die Franjirjos treffen zu Hause auf Mitaufsteiger SD Huesca, welche den Klassenerhalt schon so gut wie in der Tasche haben. Das Team von @FiedlWdd setzt sich aus vielen erfahrenen Spielern wie De Marcos, Susaeta und Stuani zusammen, und verfügt mit dem Argentinier Javier Pastore zudem über einen absoluten Ausnahmespieler. Während Pastore vorne die Fäden zieht, hält ihm der schottische Abräumer Tom Cairney den Rücken frei. Auch er ist ein sehr guter Spieler, auf den Rayo aufpassen sollte. Dennoch sind die Bukaneros gewiss nicht chancenlos gegen das Team aus Aragonien. Kapitän Alex Moreno: "Anders als zuletzt gegen Valencia und Celta Vigo erwartet uns mit Huesca ein Gegner auf Augenhöhe. Mit einem Sieg haben wir gute Chancen den Klassenerhalt doch noch zu schaffen. Gleichzeitig ist uns bewusst, dass es das im Falle einer Niederlage wohl gewesen ist. Klar ist der Druck gewaltig, vor allem für unsere vielen jungen Spieler, aber wir sind bester Dinge, dass wir das Ruder noch herumreißen können. Zum Glück haben wir ein Heimspiel, dank unserer tollen Fans spielen wir zu Hause immer ein bisschen besser. Wir sind sehr zuversichtlich."

      Für Rayo Vallecano sind 3 Punkte gegen Huesca die Grundvorraussetzung um die Klasse zu halten. Wenn es ganz blöd läuft, könnte Rayo aber trotzdem absteigen, denn mindestens genauso wichtig wie die eigenen 3 Punkte sind die Spiele der Konkurrenten Las Palmas und Gijon. Während Letztere ein schweres Heimspiel gegen Atletico Madrid erwartet, trifft Las Palmas auf Girona FC. Falls das Team von @Giant in Girona 3 Punkte einfährt - was nicht so unrealistisch ist - sieht es ganz düster für Rayo aus. Die Amarillos haben den direkten Vergleich bereits für sich entschieden und würden bei Punktgleichheit trotz schlechterer Tordifferenz in der Endabrechnung vor Rayo landen. Sollten die Blau-Gelben jedoch verlieren, würde bei einer Niederlage von Gijon, bereits 1 Punkt ausreichen, damit Vallecano sich auf Platz 17 schiebt (Rayo entschied den direkten Vergleich gegen Gijon für sich). Aufpassen sollte man allerdings auch auf den Tabellenletzten aus La Coruna. Deportivo hat durch den überraschenden 3-0-Sieg gegen Leganes ebenfalls noch Chancen auf den Klassenerhalt. Deshalb ist es umso wichtiger, die 3 Punkte gegen Huesca einzufahren.
      Letztes Spiel Nächstes Spiel Tabelle
      Vigo Vigo 2 : 0 Rayo Rayo Rayo Rayo : SDH SDH
      16  Deportivo Alaves 32
      17  Sporting Gijon 29
      18  UD Las Palmas 28
      19  Rayo Vallecano 28
      20  Deportivo La Coruna 27

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ebbe ()

    • Rayo Vallecano
      RVM-News
      Klassenerhalt!

      Es ist vollbracht, die Fans von Rayo Vallecano dürfen sich über ein weiteres Jahr in La Liga freuen. Nachdem der Verein aus der Hauptstadt zwei Runden vor Schluss noch auf dem vorletzten Tabellenplatz lag, und sich bereits Abstiegsangst breit machte, beendete Rayo die Saison am Ende noch auf dem ersten Nichtabstiegs-Platz 17. Ausschlaggebend dafür, war der Sieg gegen Mitaufsteiger SD Huesca am vorletzten Spieltag. In dem so wichtigen Duell waren die Franjirojos von der ersten Sekunde an hellwach und siegten durch die Tore von Gerson (19') und Embarba (54') verdient mit 2-0. Durch die Niederlagen der Konkurrenten (0-1 Las Palmas und 0-4 Gijon) schob sich Vallecano einen Spieltag vor Schluss auf Rang 17 und hatte somit am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der eigenen Hand.

      Vor der alles entscheidenden Partie gegen Athletic Bilbao schaute man natürlich, gegen wie die Konkurrenz antreten musste. Las Palmas hatte zwar ein Heimspiel, allerdings war der Gegner kein geringerer als Ligaprimus Real Madrid. Zunächst befürchtete man, die Königlichen könnten womöglich eine B- oder gar C-Elf aufs Feld schicken, da man ja schon als Meister feststand. Glücklicherweise gab Reals Meistercoach @Don_Alfredo noch vor dem Spiel an, man wolle die magische 100-Punkte-Marke knacken, und deshalb wurden gegen Las Palmas trotzdem die Stars um Mbappe, Hazard und Co. aufs Feld geschickt. Am Ende stand ein 5-0 für Real Madrid auf der Anzeigetafel, Las Palmas war also keine Konkurrenz mehr. Blieb noch Sporting Giijon übrig. Die Nordspanier spielten nur wenige Kilometer entfernt von uns, denn auch sie mussten im Baskenland antreten, allerdings beim zweiten großen Club der Region, bei Real Sociedad San Sebastian. Das Team um @beddies gab nochmal alles und schoss aus allen Rohren (13 Schüsse!), dennoch kam man am Ende nicht über ein 1-1 hinaus, was den Klassenerhalt für Rayo zur Folge hatte. Vallecano selbst hatte gegen Bilbao nicht den Hauch einer Chance und war mit der 0-2-Niederlage noch gut bedient, dennoch freute sich der gesamte Verein natürlich über den Erhalt der Klasse. Auch in der nächsten Saison möchte man den eingeschlagenen Weg weitergehen und vermehrt auf junge Spieler setzen. Zudem soll Geld gesammelt werden, um das Stadion weiter auszubauen.
      Letztes Spiel Nächstes Spiel Tabelle
      Bilba Bilba 2 : 0 Rayo Rayo ---
      15  FC Getafe 34
      16  Deportivo Alaves 32
      17  Rayo Vallecano 31
      18  Sporting Gijon 30
      19  UD Las Palmas 28
    • Rayo Vallecano
      RVM-News
      Rayo Vallecano - Wie geht's weiter?

      In der letzten Ausgabe von RVM-News wurde bereits angesprochen, dass man weiterhin auf junge Spieler setzen möchte. Wie soll das konkret aussehen? In einem exklusiven Bericht teilt Manager Ebbe seine Gedanken über die aktuelle Situation bei Rayo Vallecano.

      Tor

      Letzte Saison war Adrián noch unsere Nummer 1, er ist ein sehr erfahrener Mann, allerdings nagt langsam der Zahn der Zeit an ihm. Außerdem macht sein Konkurrent, der mazedonische Nationalkeeper Dimitrievski, gewaltig Druck. Er hat eine tolle Entwicklung genommen und könnte zur kommenden Saison als neue Nummer 1 ins Rennen gehen. Zudem wird ein interessanter Mann aus der Jugendabteilung einen Profivertrag erhalten. Der spanische U19-Nationalspieler Morro gilt als großes Talent und wird als dritter Torwart die erste Profiluft schnuppern.

      Verteidigung

      Die Verteidigung ist aktuell unsere größte Baustelle. Zwar sind wir auf der linken Seite mit Moreno hervorragend besetzt, in der Zentrale und auf rechts gibt es aber noch Verbesserungsbedarf. Die Innenverteidigung um Amat, Ba und Roncaglia ist solide und verfügt über eine Menge Erfahrung, allerdings wird sie nicht jünger und sollte durch talentierte Verteidiger ergänzt werden. Derzeit halten wir die Augen offen, und schauen, ob sich etwas auf dem aktuell sehr aktiven Transfermarkt ergibt. Leider sind unsere Mittel sehr sehr begrenzt, deshalb wäre auch ein Leihspieler denkbar.

      Auf der rechten Verteidigerposition ist weiterhin der Peruaner Advincula eingeplant. Er bestritt 37 von 38 Ligaspielen und spielt sehr konstant. Dennoch hätte man auch hier gerne eine jüngere Alternative. Neben Advincula kann auch Veteran Roncaglia die rechte Abwehrseite bekleiden.


      Zentrales Mittelfeld

      Hier sind wir gut aufgestellt. Auch zur neuen Saison bilden die beiden jungen Brasilianer Gerson und Boschilia das Herzstück des Mittelfelds. Man vergisst gerne, dass die beiden erst dieses Jahr 22 und 23 Jahre alt geworden sind. Beide sind trotz ihres jungen Alters bereits erfahren und wollen zur neuen Saison den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen. Diesmal wird es auch keine Unterstützung in Form eines Leihspielers geben. In der Hinrunde wurden sie durch Zaniolo unterstützt, und in der Rückrunde wurde ihnen Maksimovic zur Seite gestellt. Das wird es zur neuen Saison nicht geben. Dazu kommen die talentierten Spanier Comesana und Pozo, sowie das italienische Juwel Frattesi für den bereits einige Angebote abgelehnt wurden. Nicht mehr Teil der Mannschaft wird Trejo sein. Der 31-jährige Argentinier kann sich einen neuen Verein suchen. Seinen Part wird der erst 17-jährige André einnehmen. Der U17-Nationalspieler der USA erhält als einziger Feldspieler aus der Jugendmannschaft einen Profivertrag. Der Amerikaner mit brasilianischen Wurzeln ist im offensiven Mittelfeld beheimatet und wurde in der Jugendakademie von Real Madrid ausgebildet.

      Außenbahnen

      Auf der rechten Seite geht der gebürtige Madrilene Embarba als Favorit ins Rennen. Er hatte eine gute Saison und soll weiter zeigen, was ihm ihm steckt. Er hat immer noch Luft nach oben. Sein Konkurrent wird zur neuen Spielzeit der erst 18-jährige Vignato sein. Der U19-Nationalspieler überzeugte in seiner ersten Profisaison und weckte das Interesse diverser italienischer Erstligisten. Sogar der deutsche Rekordmeister FC Bayern München soll ein Auge auf den Flügelflitzer geworfen haben. Für Kakuta ist dagegen kein Platz mehr bei Rayo. Das einst große Talent konnte nicht überzeugen und darf sich wie Trejo einen neuen Club suchen.

      Auf links ist Alvaro Garcia heißester Anwärter auf einen Stammplatz. Dicht gefolgt von dem erfahreneren Inui. Beide sind in etwa auf einem Level, das jüngere Alter spricht jedoch für Garcia. Auch ein Leihspieler, wie zuletzt Kluivert ist eine Möglichkeit. Außenseiterchancen werden der Neuverpflichtung Andres Martin eingeräumt. Der 19-jährige Linksaußen gilt als großes Talent und spielte eine starke Saison beim FC Cordoba. In 29 Ligaspielen war der junge Spanier
      an 10 Toren direkt beteiligt (6 Tore, 4 Assists).

      Angriff

      Im Sturm werden wir weiterhin auf die Dienste von Enrich vertrauen. Der 29-jährige war mit 10 Toren der Top-Torschütze unseres Teams und soll auch zur kommenden Saison für Tore sorgen. Doch auch Ponce werden Chancen auf viel Spielzeit eingeräumt. Der junge Argentinier spielte in der letzten Saison nur wenig, wenn er aber spielte, überzeugte er. Komplettiert wird der Sturm durch den Italiener Tumminello. Der Offensivallrounder machte zuletzt leider nicht den gewünschten nächsten Schritt in seiner Entwicklung und geht daher nur als Stürmer Nummer 3 ins Rennen. Bereits mit 18 Jahren schoss er in nur 9 Serie-A-Spielen 3 Tore und galt als großes Offensivtalent, jedoch lief seitdem nur noch wenig. Mittlerweile ist Tumminello 20 Jahre alt und will sich zur neuen Saison wieder ins Rampenlicht spielen.

      Letztes Spiel Nächstes Spiel Tabelle
      Bilba Bilba 2 : 0 Rayo Rayo ---
      15  FC Getafe 34
      16  Deportivo Alaves 32
      17  Rayo Vallecano 31
      18  Sporting Gijon 30
      19  UD Las Palmas 28
    • Rayo Vallecano
      RVM-News

      Sommerpause

       

      Heute vor einer Woche fiel der Startschuss für die Saisonvorbereitung bei Rayo Vallecano. Auch in der neuen Saison leitet Ebbe die Geschicke des Hauptstadt-Clubs. Dabei vertraut er größtenteils auf das Team aus der Vorsaison. Bisher wurde lediglich der Kader ausgedünnt - Oscar TrejoGael Kakuta und Takashi Inui mussten alle den Verein verlassen. Während man sich bei Trejo und Kakuta auf eine Vertragsauflösung einigte, schloss sich Inui dem Ligakonkurrenten SD Eibar an. Der Verkauf des 30-jährigen Japaners spült 2.250.000 € in die Vereinskasse. Weiter Abgänge sind vorerst nicht geplant. Neu im Team sind die Talente Miguel MorroAndré und Andrés Martin. Morro und André kommen aus dem eigenen Unterbau und sollen ganz langsam an die erste Mannschaft herangeführt werden. Martin wurde beim FC Cordoba ausgebildet und wechselt ablösefrei zu den Franjirojos. Im Gegensatz zu Morro und André darf er sich, aufgrund seiner Variabilität,  schon jetzt Hoffnungen auf Einsätze machen. Er kann sowohl im linken als auch im rechten Mittelfeld, sowie in der Sturmspitze eingesetzt werden. Weitere Neuzugänge sind aufgrund der leeren Vereinskasse leider nicht möglich. 

       

      Leere Vereinskasse? Wie?! Auch wenn die Sommerpause genutzt wurde, und Spielerverkäufe sowie neue Sponsorenverträge für einen warmen Geldregen sorgten, herrscht Ebbe in der Kasse von Rayo Vallecano. Denn: das angesparte Geld wurde sofort reinvestiert, allerdings nicht in neue Spieler, sondern in die Infrastruktur. Wir investieren in Steine statt in Beine wie es so schön heißt. Schon in der Vorsaison wurde ein Großteil des Budgets in den Stadionausbau gesteckt. Damals wurden 17.000 neue Sitzplätze geschaffen und die Kapazität von 15.000 auf 32.000 erhöht (alles Sitzplätze). Durch den neuesten Ausbau erhöht sich das Fassungsvermögen von 32.000 auf 35.000 und wäre damit auch für die Ausrichtung eines Europa-League-Finales berechtigt. Eine Besonderheit des Ausbaus: zwei Drittel der 3.000 neuen Plätze sind für sogenannte VIP-Plätze vorgesehen. Der Verein erhofft sich deutlich höhere Einnahmen durch die Einführung der VIP-Plätze. Insgesamt wird der Campo de Futbol de Vallecas den Zuschauern 33.000 Sitz- und 2.000 VIP-Plätze anbieten können. 

      Letztes Spiel Nächstes Spiel Tabelle
      S04 S04 1 : 1 Rayo Rayo ---
      15  FC Getafe 34
      16  Deportivo Alaves 32
      17  Rayo Vallecano 31
      18  Sporting Gijon 30
      19  UD Las Palmas 28
    Diese Website verwendet zur Verbesserung des Angebotes Cookies. Wenn Sie weiter auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
    Weitere Informationen OK