Schalke bekommt Trainer Nummer 5

ZOS-Ankündigungen:
Neue Folge mit dem Titel "Europameister & Co. KG" von [ZOS]ammenspiel - dem ZOS-Fußballtalk, unserem Podcast, hier zu finden!
  • Schalke bekommt den fünften (!) Trainer in dieser Saison. Christian Gross wurde nach nur zwei Monaten entlassen. Mit ihm wurde auch Sportvorstand Jochen Schneider entlassen, der nach der Saison sowieso hätte gehen müssen. Ebenso müssen Co-Trainer Rainer Widmayer, Teamkoordinator Sascha Riether und Athletiktrainer Werner Leuthard mit sofortiger Wirkung den Verein verlassen. Ich bin gespannt, welcher Trainer sich seine Karriere damit beschädigen wird, Schalke jetzt noch zu übernehmen.

  • Endlich! Leider viel zu spät...


    Ich fasse zusammen:
    - Katastrophen-Rückrunde 19/20 gespielt -> trotzdem mit der gleichen Mannschaft & dem gleichen Trainer in die neue Saison gestartet.
    - Nach 2 Spieltagen Wagner gefeuert und somit eine komplette Sommervorbereitung verschenkt
    - Baum installiert was überhaupt nicht funktioniert hat, dazu den netten Onkel Naldo einfach mal auf gut Glück ins Trainerteam geholt
    - Bentaleb und Ibisevic rausgeworfen nur um dann später wieder bei beiden angekrochen zu kommen
    - Baum rausgeworfen und einen 66 jährigen Gross als Trainer eingesetzt der seit Jahren nicht mehr im europäischen Fußball gearbeitet hat und mit Abstiegskampf zuletzt vor 23 Jahren zu tun hatte.
    - In der Wintertransferperiode wird wieder kein offensiver Flügelspieler geholt, für den Sturm holt man Huntelaar was ein schlechter Witz ist. Er wurde schon vor 4 Jahren für zu alt befunden.
    - immerhin wurde ein LV und RV geholt, wobei William immer im ROM spielen muss, obwohl er eigentlich RV ist
    - Gross kennt nach 3 Monaten immer noch nicht seine Spieler und die Defensive ist wackliger denn je. Am Ende schafft er es eine eierlose Mannschaft gegen sich aufzubringen


    Ich bin kein Fan auf einzelne Personen draufzuhauen, aber am Ende ist Schneider für all das verantwortlich und ich bin froh, dass er nun endlich weg ist und keine Entscheidungen mehr treffen darf.


    Das größte Ziel sollte schon jetzt die Planung für die 2. Liga sein. Wir brauchen einen Sportvorstand, nen Kaderplaner und nen guten Trainer. Sportvorstand und Kaderplaner so schnell wie möglich, Trainer erst nach der Saison.


    Wer jetzt zunächst die Mannschaft als Trainer übernimmt ist eigentlich egal. Irgendwie die Saison zu Ende bringen und dann alles für Mission Wiederaufstieg tun. Könnte mir vorstellen, dass man Co-Trainer Onur Cinel diese Aufgabe gibt, der als Trainertalent gilt. Wenn er es gut macht könnte er ein Kandidat für den Neuanfang werden, aber weiß nicht ob er sich die aktuelle Lage wirklich antun will. Zumal die Chance klein ist, dass er es gut macht weil die Mannschaft wirklich heftig schlecht ist. :(

  • Danke für die Zusammenfassung @Ebbe! :)


    Wie ist das denn generelle - hat Schalke überhaupt die Mittel um in Liga 2 eine Mannschaft zu stellen, die wirklich Konkurrenzfähig im Aufstiegskampf ist? Wie schwierig das alles ist, sieht man ja auch beim HSV. Nur das bei Schalke ja irgendwie deutlich weniger Geld zu haben scheint … und ob für Serdar, Harit und Co genug Kohle generieren kann?

    ssc-neapel.png

    Raphinha Dias - Gabriel Barbosa - James Rodríguez
    Julian Brandt - Jeff Reine-Adelaide - Denis Zakaria - Emi Buendía
    Lewis Dunk - Matteo Lovato - Armando Izzo
    Kevin
    Trapp

    Jardim - Bonifazi - Frattesi - Davies - Ilic - Cucho

    Coppa Italia Sieger in der Saison 2019|1
    ZOS VR-Cup Sieger in der Saison 2021|2

  • Schalke hilft nur ein konsequenter Schnitt... 90 % der Spieler separat trainieren lassen, ohne spielen zu lassen. Diese quasi, egal wie am se abgeben. Absoluter Neuanfang und wenn ich den Rest der Saison mit der eigenen u 19 spiele, dann mache ich das einfach. Es ist doch eh quasi vorbei und was hat man denn zu verlieren? So zeige ich den Spielern schon jetzt, dass nächste Saison ohne diese geplant wird.

  • Laut der Schalker-Finanzabteilung kann man sich 1 oder 2 Jahre in der zweiten Liga leisten. Ob die Mannschaft dann konkurrenzfähig wird weiß ich aber auch nicht. :D


    Zum Glück haben wir einige Talente in der U19 mit denen man das Team schonmal etwas auffüllen könnte. Ich hoffe wirklich, dass Serdar, Harit und Co. alle verkauft und bis auf Hoppe, Thiaw und Bozdogan nächstes Jahr eine komplett neue Mannschaft auf dem Platz steht. Zudem kriegen wir aufjedenfall noch Kohle durch den Verkauf von McKennie, und vermutlich für Kabak, wobei ich da nicht weiß ob es da ne Kaufpflicht o.ä. gibt.


    Neben Serdar und Harit könnten Raman, Mascarell, Nastasic, Sane und Uth auch etwas Kohle einbringen.

  • - Gross kennt nach 3 Monaten immer noch nicht seine Spieler und die Defensive ist wackliger denn je. Am Ende schafft er es eine eierlose Mannschaft gegen sich aufzubringen

    ich fand den Fußball unter Gross schon stabiler und geordneter, glaube, der ist alles andere als ein schlechter Coach. Dass er die Spielernamen nicht kennt, geht natürlich nicht (auch wenn die Twitter-Memes dazu großartig waren :D ), aber seine transparente Art auf den PKs und seinen Charakter werd ich schon vermissen. Wenn da keine absolute Koryphäe kommt, wüsste ich auch nicht, ob das ein anderer Trainer geändert bekommt.
    Und am Ende lief es auch gestern so, wie es typisch bei Absteigern läuft. Erste 30 Minuten haben wir kein Licht gesehen, aber auch wieder typische 3 (!) Standardtore bekommen, in der 2. HZ gut mitgehalten, das Spiel gestaltet, Akzente gesetzt. Elfer wird verschossen, dann gibt's zwei Distanzschusstore, weil schlecht zugestellt. Da gibt es massive mentale Probleme. Gross hat da sicher nichts neu erfunden, aber ich hab lieber ihn gehabt als Wagner oder Baum.

    Ich bin kein Fan auf einzelne Personen draufzuhauen, aber am Ende ist Schneider für all das verantwortlich und ich bin froh, dass er nun endlich weg ist und keine Entscheidungen mehr treffen darf.

    Die Trainerentscheidungen von Schneider waren Mist. An Wagner so lange festzuhalten hat ihm das Genick gebrochen und der Mannschaft erst recht, das war für mich einer der Knackpunkte.
    Bei den Transferentscheidungen würde ich aber lieber über Heidel reden. Embolo, Konoplyanka, Rudy, Bentaleb, Mendyl (bester Stürmer der Bundesliga!) und co, der hat Geld verbrannt, wie es nur ging und das, obwohl Schalke Schulden hat, wie es nur geht. Hotte Heldt hat das über Jahre versucht abzubauen, hat günstig eingekauft und Heidel geht erstmal dick shoppen. Schneider hat 3 (!) Spieler in seiner gesamten Zeit fest verpflichten dürfen für Geld (ablösefreie Transfers und Leihen ausgenommen), das waren Kabak, Raman und Tekpetey soweit ich weiß. Mit den Mitteln hat er schon einiges rausgeholt. Ich bin weit davon entfernt, Schneider ein gutes Zeugnis zu vergeben, aber man sollte die Umstände des ganzen betrachten. Ich glaube das ist ein fähiger Mann, der in der falschen Position ist und einfach keine Mittel hatte. Die Kombo mit Reschke hatte auch nicht funktioniert und am Ende des Tages ist das das Ergebnis von jahrelangem, sicherlich auch jahrzehntelangem Missmanagement (die Schulden waren schon da, Magath holt sich teuer seinen 45 Mann Kader und danach soll man die Suppe auslöffeln).

    31189-samp-png

    Vinicius Junior ____ Moussa Dembélé ____ Moussa Diaby

    Mikkel Damsgaard
    Lucas Leiva ___ Ibrahima Diallo
    Rayan Aït Nouri _ Benoît Badiashile _ Wesley Fofana _ Colin Dagba
    Alex Meret
    ____________________________________________________________
    Bringoli | Kabak | Caceres | Young | Hamsik | Reinier | A.Gomes | Kangin | Fabio Silva


    31190-lori-png

    Terem Moffi
    Joao Pedro ______ Alexis Claude-Maurice ______ Enzo Le Fée
    Yacine Adli __ Ibrahima Sissoko
    Faitout Maouassa _ Felix Uduokhai _ Robin Le Normand _ Fabien Centonze
    Illan Meslier
    ______________________________________________________________
    Delecroix | Danilo | Brosinski | Bernede | Koindredi | Skov Olsen | Raul Garcia

  • Leisten können ist halt grundsätzlich eine schwierige Formulierung, wenn man derart hoch verschuldet ist. Es werden definitiv Spieler den Verein verlassen, kann aber auch die Transfereinnahmen nicht einfach komplett in neue Spieler re-investieren, zumal es in der 2. Bundesliga deutlich weniger Einnahmen als in der 1. Bundesliga gibt und die Schulden darauf keine Rücksicht nehmen.


    Ehrlich gesagt denke ich, dass Schalke im Falle eines Abstiegs erst einmal zusehen muss, sich in der 2. Bundesliga zu etablieren und nicht sogar dort in den Abstiegskampf zu geraten. Aber um Schalke im Kampf um den direkten Wiederaufstieg zu sehen, fehlt mir derzeit noch die Phantasie. Die Situation sehe ich deutlich komplizierter als damals mit dem HSV und selbst der HSV schafft es seit Jahren nicht, wieder aufzusteigen.


    Ich bin kein Fan auf einzelne Personen draufzuhauen, aber am Ende ist Schneider für all das verantwortlich


    Vielleicht nicht für alles, aber Kaderplanung spielt definitiv eine extrem wichtige Rolle, wie man nicht nur bei Schalke, sondern beispielsweise auch bei Hertha sieht. Die schwerwiegenden Fehler wurden also definitiv auch auf Management-Ebene gemacht, es sind nicht alleine die Trainer Schuld. Da können die Spieler im Einzelnen noch so viel Qualität haben, man darf das große Ganze nicht aus den Augen verlieren und leider kann man sich da offensichtlich massiv verschätzen…


    Und natürlich Trainer-Entscheidungen. Einen Trainer nach zwei Spieltagen aus sportlichen Gründen feuern geht überhaupt nicht. Wenn der Trainer schon so auf der Kippe stand, hätte die Entlassung vor der Saison erfolgen müssen.

  • @schnaul14 Ja, Schneider durfte die Suppe von Heidel auslöffeln und hatte finanziell sehr wenig Spielraum. Aber dann versuch ich halt Harit, Serdar und co. zu verkaufen. Wie kann man ohne RV, LV und Flügelspieler in die Saison gehen bzw. mit der fast gleichen Mannschaft wie nach der Rückrunde 19/20. Der Markt war für Schalke-Spieler im Sommer auf dem Tiefpunkt, aber dann einfach an dieser Mannschaft festzuhalten ist 100x schlimmer und hat uns dahin gebracht wo wir jetzt stehen.

  • @schnaul14 Ja, Schneider durfte die Suppe von Heidel auslöffeln und hatte finanziell sehr wenig Spielraum. Aber dann versuch ich halt Harit, Serdar und co. zu verkaufen. Wie kann man ohne RV, LV und Flügelspieler in die Saison gehen bzw. mit der fast gleichen Mannschaft wie nach der Rückrunde 19/20. Der Markt war für Schalke-Spieler im Sommer auf dem Tiefpunkt, aber dann einfach an dieser Mannschaft festzuhalten ist 100x schlimmer und hat uns dahin gebracht wo wir jetzt stehen.

    Finanziell sehr wenig Spielraum Ironie pur . Wenn ein Verein so viel Minus hat ist es schon zweifelhaft überhaupt Geld aus zugeben für Spieler .

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!