Beiträge von Mino

ZOS-Ankündigungen:
Neue Folge mit dem Titel "Schaumhafte Seehechte" von [ZOS]ammenspiel - dem ZOS-Fußballtalk, unserem Podcast, hier zu finden!

    Ist die Frage jetzt gewollt so Zitiert um mich zu ärgern oder fragst du dich ob die Grünen Linksextrem sind? :D

    ich wünschte die Grünen wären so links wie ihnen nachgesagt wird

    Da die Grünen die Antifa unterstützen, Spitzenpolitiker sowie ganz besonders die jungen Grünen, die auch selber

    mit im Hambacher Forst waren bei uns um die Ecke, geht's wohl kaum Linker oder? Fehlt nur noch der aktive Kommunismus im Wahlprogramm

    Du schreibst doch selber in 5-10 Jahren. Wir leben aber im Jahr 2021 und nicht 2030. Die Uhr bleibt in den nächsten 10 Jahren nicht stehen, wenn wir sehen wie wir unsere Erde in den letzten 10 Jahren gefi*kt haben will ich gar nicht wissen, was in 10 Jahren FDP passieren würde. :D Bevor Wasserstoff Sinn macht muss man erst erneuerbaren Energien schaffen, die unseren Verbrauch decken. Das hat man viel zu krass verpennt in den letzten Jahren bzw. ausgebremst.

    Bin ich ja voll bei dir, nur wer packt das denn an? Alle anderen großen Parteien machen sich doch in den nächsten Jahren abhängig vom Ausland, weil der bedarf nicht gedeckt werden kann. Dann sind unsere Energielieferanten Nord Stream 2, dass neue kommende Braunkohlewerk in Polen und Atomkraft aus Belgien/Frankreich. Aber das selbe passiert ja sehr wahrscheinlich auch bei der FDP wenn Braunkohle weg ist. Also was spricht dann gegen eine Partei die in dieser Zeit an einer Lösung arbeitet? Ich bin auch nicht festgefahren in Gelb, sehe halt einfach keine andere Partei die mir da was bietet. Hab mich da aber auch zu wenig mit aktuell kleinen Parteien beschäftigt die sowas verfolgen könnten, bin ich ehrlich.


    Es gibt ja auch eine wissenschaftliche Studie dazu das man bis (Achtung fiktive Zahl ausm Kopf) 2030 auf Atomenergie angewiesen ist. Also wie soll das dann alles funktionieren, endet im Chaos.

    Meine Stimme muss man sich erstmal verdienen und bevor ich das geringste Übel wähle, verzichte ich lieber. Würden das alle machen, die genau so denken und die Wahlbeteiligung damit ins bodenlose sinken, würde das ganze verlogene Pack da oben vielleicht mal aufwachen... 8)

    #wählenneindanke


    #nichtwählenneindanke

    Weil es jetzt Lösungen braucht. "Der Markt regelt das schon" heißt doch nichts anderes als "joa wenn man eine Lösung findet ist es gut, wenn nicht haben wir halt Pech gehabt". Massentauglichkeit ist dafür besonders wichtig, mit Wasserstoff kommt man da zB noch nicht weit. Und bis man soweit ist, es für jedermann finanzierbar zu machen, braucht es eine Zwischenlösung. Auf die verzichtet die FDP komplett, weil man da nur auf "die" Lösung hofft.

    Stimmt ja so auch nicht. Es gibt eine Lösung. Übersetzt bedeutet das in der Reihenfolge soviel wie:


    - Klimadeckel von 1,5 Grad halten um Zeit zu gewinnen

    - Unsaubere E Autos aufhören mit Milliarden zu fördern, wird nur eine Übergangstechnologie im Verkehr

    - Nachhaltige Brennstoffe an den Verbraucher bringen und diese weiter entwickeln und vergünstigen,

    Brennstoffzelle funktioniert jetzt schon, Synthetischer Brennstoff auch (aktuell teurer, in 5-10 Jahren günstig)

    - Unökologische Energieproduzenten weiter entwickeln (Windkrafträder, Solar) ("Der Markt regelt das schon" weil der Staat schlecht saubere Windkrafträder erfinden kann, dass kann der Staat nur fördern.) dazu gehört auch dinge wie Climeworks fördern. Vorreiter dieser Branche werden.

    - Klimaziel so früh wie möglich erreichen (2050 ist quasi fiktiv weil nicht berechenbar)


    Versteh halt nicht so recht, welche Partei da einen besseren Plan hat, dieser hier ist ja auch nur total grob und umfasst noch viel mehr.

    Das ist mir auf jeden fall lieber, als jetzt mit vielen anderen Parteien. Von denen kommt nur "Windkrafträder & Solar bauen! E Autos fördern!11!!" aber das führt in 5-10 Jahren ja schon wieder nur zur nächsten Katastrophe. Es führt gar kein weg um Wasserstoff, wenn man weit in die Zukunft blickt. Alles was man braucht um Grün zu werden, muss mit Wasserstoff hergestellt werden um grün zu sein.


    Edit:

    Wollte eigentlich eher neutral bleiben, hat gut funktioniert, nicht :D

    Ich beziehe mich nicht auf quarks oder sowas, sondern auf Aussagen von Lindner.


    "Der Markt regelt das schon"

    Aber was genau triggert dich hinter der Aussage so? Wenn ich mir andere Interviews mit zb. Nico Rosberg/Lindner ansehe und das in Zusammenhang setze mit "der Markt regelt das schon", find ich das eigentlich fast unausweichlich sich auf Innovation & Technologie zu verlassen, es scheitert ja auch nicht an der Erfindung, sondern an der Förderung & der Verwendung. Das Ausland machts hier ja auch wieder vor & wir hängen hinterher. Vor allem sticht für mich das bauen auf Brennstoffzelle heraus, weil Elektro einfach nicht nachhaltig sein kann/wird. Synthetischer Brennstoff ist auch schon da, nur viel zu teuer weils eben vernachlässigt wird.

    Wenn du dich mit der Klimaziel Reaktion auf Quarks beziehst, deren "Analyse" ua. viele relevanten Medien wie die Zeit benutzen, ist diese einfach nicht korrekt. Ich teile eigentlich nie Springer Nachrichten <X , aber ggf. ist das die einfachste Methode das zu erklären.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    TRIGGER WARNUNG!

    Ab 3:50 einfach ausmachen, die Journalistin ist aktive Grünen Gegnerin und redet dort über Baerbock. Kann man

    also nichts neutrales oder gar nur bashing erwarten.

    Im Grunde gibt es keine einzige Partei, die ich mit gutem Gewissen wählen kann.

    Steve Harvey GIFs | Tenor

    Kannst mir gerne einen Denkanstoß geben.

    Sowas ist halt immer schwierig wenn man die Prinzipien/Sympathien des anderen nicht kennt, sowie deren Lebenssituation.

    Ich wähle seit Jahren Liberal, da fahre ich einen für mich glaubwürdigeren wirtschaftlichen Kurs vom Staat sowie ganz wichtig als Bürger & faire Steuerverteilungen. Einzige Partei die das Pariser Abkommen von 1,5c einhält, was nicht mal die Grünen schaffen (Die Linken haben witziger weise das beste Klimaprogramm), Rentenprogramm wie die Schweden was ich für gut heiße, als nicht mal Mittelständiger, sowie als Aktionär.


    Nach aktueller Lage darf man eigentlich nur Grün wählen, da die aber mmn. Linksextrem sind, völlig verklatschte ekelhafte Leute in der Partei haben, dass uns extrem im Geldbeutel schmerzen wird und deren Ideen und Konzepte wissenschaftlich nicht funktionieren und nicht nachhaltig sind, wähle ich einfach die Partei die diese Innovationen ankurbelt die es braucht damit so eine Idee funktioniert.


    Eigentlich verstehe ich auch deren Problem miteinander nicht, Grün & Gelb zusammen liegen aufm Papier Politisch genau so weit auseinander wie Rot und Schwarz. Innovation & Nachhaltigkeit. Funktioniert halt leider nicht wenn eine der Parteien Linksextrem ist und einen radikalen Kurs fahren will mit dem Kopf durch die Wand.

    Falls Jemand noch unentschlossen ist zu Wählen oder wen, dem lege ich die 3 Rezo Videos ans Herz. Ich verfolge

    Rezo sonst nicht, weil der Content uninteressant ist, aber diese sind qualitativ & wissenschaftlich auf Endlevel.


    Das wird es einem nicht leichter machen, aber zumindest werden darin die größten Themen aufgearbeitet

    die unsere Regierung zu verschulden hat. Das damit auch Leute umgestimmt werden, die das "kleinste Übel" wählen, die gefühlt den größten Teil der Wahl ausmachen, ist die größte Hoffnung daran. Also gebt euch n Ruck und lasst euch inspirieren! :)