Beiträge von Cadeyrn

ZOS-Ankündigungen:
Neue Folge mit dem Titel "Spanisches Trio" von [ZOS]ammenspiel - dem ZOS-Fußballtalk, unserem Podcast, hier zu finden!
Das Tippspiel zur EM2020 startet, sei dabei...klick

    Ist wie ein Unfall - nicht schön


    Konstruktives Feedback freut mich immer.


    Wird es noch eine Anpassung zum alten Forum geben? Und wieso überhaupt das Update, wenn ich fragen darf?


    edit: Ich finds übrigens schade, dass man nicht direkt unter dem Profilnamen und den Likes und Beiträgen sieht, wer welches Team trainiert. Das ist für die anfängliche Orientierung immer recht nützlich


    Das habe ich soeben aktiviert. :)

    Hallo,


    ich freue mich, euch im neuen Forum der Soccer-Zone begrüßen zu dürfen. Nachdem die bisherige Software-Generation bereits sechs Jahre alt war, hatten sich zuletzt die Folgen deutlich bemerkbar gemacht. So konnten zuletzt, nach einem System-Update des Servers, nicht einmal mehr E-Mails versendet werden, was sich unter anderem auf Benachrichtigungen und private Konversationen auswirkte. Auch die serverseitige Verwendung einer aktuellen PHP-Version war auf Grund des Alters der Software nicht möglich. Außerdem kam es in modernen Browsern neuerdings zu Darstellungsproblemen. Darüber hinaus gibt es seitens Hersteller für die alte Version weder weitere Sicherheits- noch Fehlerbehebungs-Updates oder Support.


    Ab sofort sind wir wieder auf dem aktuellen Stand der Technik, was nicht nur ein großer Schritt von der Vergangenheit in die Gegenwart ist, sondern auch den Weg in die Zukunft ebnet, denn von hier aus können wir ohne zu erwartende Probleme die neuesten Features erhalten, sobald diese vom Hersteller der Software freigegeben werden. So wird beispielsweise schon in Kürze die Unterstützung für eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für mehr Sicherheit sorgen.


    Das neue Design des Forums ist bewusst nicht mehr ganz so nah am Design der Website und der ZOS gehalten, um leichtgewichtiger und vor allem mobil angenehmer zu verwenden zu sein. Gleichzeitig wurde aber darauf geachtet, dass das Forum immer noch unverwechselbar nach der Soccer-Zone aussieht.


    Viel Spaß im Forum!

    Der Sinn und Zweck vom leasen ist ja eigentlich auch der "nichtkauf" am Ende. Sonst macht ja das ganze auch relativ wenig Sinn.


    Kann sein, ist es aber nicht zwingend. Man kann Leasing auch einfach als Finanzierungsmethode verstehen. Mein Auto wird ebenfalls per Leasing abbezahlt und der Sinn und Zweck ist in meinem Fall definitiv der Kauf am Ende. Die Sache ist die: Mit Leasing muss man nicht nur nicht alles auf einmal bezahlen, der Gesamtbetrag ist zumindest bei uns in Österreich bei Mercedes sogar niedriger (!) gewesen als wenn es direkt komplett bezahlt worden wäre.


    aber praktisch hat niemand privat Leasing und ich bin übel skeptisch


    Um in Österreich zu bleiben, weil ich keine deutsche Statistik zur Hand habe: 2019 liefen bereits 40 Prozent aller Privatkäufe über Leasing, Tendenz steigend. Ich bezweifle, dass das in Deutschland komplett anders aussieht. ;)

    Am Samstag, den 13. März 2021, wird dieses Forum auf Grund geplanter Wartungsarbeiten für einige Zeit nicht zur Verfügung stehen. Der Start der Arbeiten wird schätzungsweise gegen Vormittag sein, die geschätzte Ausfallzeit beträgt etwa zehn bis zwölf Stunden.


    Update 13.03.2021: Erledigt:


    Schon mit einem anderen DNS-Server probiert? Für mich ist das Problem nicht reproduzierbar. Auf diesem Server laufen mehrere Websites von mir, entsprechend würde ich es mitbekommen, wenn es ein allgemeines Problem wäre. Ansonsten kann ich auch ein Safari-Problem nicht ausschließen, da ich diesen Browser nicht nutze (Safari ist heute, was der Internet Explorer früher war, eine absolute Katastrophe ist dieser Browser).

    Leisten können ist halt grundsätzlich eine schwierige Formulierung, wenn man derart hoch verschuldet ist. Es werden definitiv Spieler den Verein verlassen, kann aber auch die Transfereinnahmen nicht einfach komplett in neue Spieler re-investieren, zumal es in der 2. Bundesliga deutlich weniger Einnahmen als in der 1. Bundesliga gibt und die Schulden darauf keine Rücksicht nehmen.


    Ehrlich gesagt denke ich, dass Schalke im Falle eines Abstiegs erst einmal zusehen muss, sich in der 2. Bundesliga zu etablieren und nicht sogar dort in den Abstiegskampf zu geraten. Aber um Schalke im Kampf um den direkten Wiederaufstieg zu sehen, fehlt mir derzeit noch die Phantasie. Die Situation sehe ich deutlich komplizierter als damals mit dem HSV und selbst der HSV schafft es seit Jahren nicht, wieder aufzusteigen.


    Ich bin kein Fan auf einzelne Personen draufzuhauen, aber am Ende ist Schneider für all das verantwortlich


    Vielleicht nicht für alles, aber Kaderplanung spielt definitiv eine extrem wichtige Rolle, wie man nicht nur bei Schalke, sondern beispielsweise auch bei Hertha sieht. Die schwerwiegenden Fehler wurden also definitiv auch auf Management-Ebene gemacht, es sind nicht alleine die Trainer Schuld. Da können die Spieler im Einzelnen noch so viel Qualität haben, man darf das große Ganze nicht aus den Augen verlieren und leider kann man sich da offensichtlich massiv verschätzen…


    Und natürlich Trainer-Entscheidungen. Einen Trainer nach zwei Spieltagen aus sportlichen Gründen feuern geht überhaupt nicht. Wenn der Trainer schon so auf der Kippe stand, hätte die Entlassung vor der Saison erfolgen müssen.

    Schalke bekommt den fünften (!) Trainer in dieser Saison. Christian Gross wurde nach nur zwei Monaten entlassen. Mit ihm wurde auch Sportvorstand Jochen Schneider entlassen, der nach der Saison sowieso hätte gehen müssen. Ebenso müssen Co-Trainer Rainer Widmayer, Teamkoordinator Sascha Riether und Athletiktrainer Werner Leuthard mit sofortiger Wirkung den Verein verlassen. Ich bin gespannt, welcher Trainer sich seine Karriere damit beschädigen wird, Schalke jetzt noch zu übernehmen.

    Und ich kann deinen Kommentar nicht ernst nehmen, aber gar kein Stück. Hertha hat heute ein gutes Spiel gemacht, war besser als Wolfsburg, aber hat eben das Eigentor gemacht und das 18. Standard-Gegentor der Saison bekommen, Elfmeter zurück gepfiffen bekommen, Pfosten getroffen, drei verletzungsbedingte Ausfälle gehabt. Den Spielern kann man heute beim besten Willen keinen großen Vorwurf machen.


    Marton Dardai hat ein ordentliches Spiel ohne nennenswerte Fehler gemacht, wo ist dein Problem? Netz wäre, wenn schon, eine Alternative zu Mittelstädt gewesen, nicht zu Dardai. Cunha ist ein Stürmer und die Außenbahn nicht seine bevorzugte Position. Radonjic mag ein Außenbahnspieler sein, aber ein sehr offensiver mit viel Zug zum Tor. Wieso also nicht im Sturm spielen lassen, wenn Piatek keine Tore schießt und extrem davon abhängt, dass das Spiel so sehr auf ihn zugeschnitten ist? Nein, es war nicht das beste Spiel von Radonjic, aber von der Idee her auch nicht wirklich weniger erfolgsversprechend als Piatek. Gouendouzi wurde eingewechselt und das als Ersatz für Khedira, der sich verletzt hat, der Wechsel war so überhaupt nicht geplant. Und die einzige Alternative dazu wäre Ascasibar gewesen, der defensiver als Gouendouzi spielt, was bei Rückstand kein besonders schlauer Wechsel gewesen wäre. Abgesehen davon hat Gouendouzi, so furchtbar sein Bock letzte Woche auch war, heute ja auch nichts gemacht, wofür man ihn jetzt so schlechtreden müsste. Er spielt nun einmal die Mittelfeld-Position, hat spielerische Qualität und hat nicht nur die Defensiv-Brechstange als Mittel.


    In diesem Sinne: Gut, dass Dardai Herthas Trainer ist und nicht du. Er kennt wenigstens den Kader, so dass man zumindest noch Hoffnung auf den Klassenerhalt haben kann. :D

    Aus technischen Gründen gibt es derzeit leider Probleme beim Versand von E-Mail-Benachrichtungen. Darum haben wir die E-Mail-Benachrichtungen für alle Nutzer deaktiviert. Wir raten solange davon ab, diese in den Einstellungen wieder zu aktivieren, bis das Problem behoben ist. Ansonsten werden private Nachrichten, die von anderen Nutzern an euch gesendet werden, nicht bei euch ankommen.


    Wir arbeiten an einer Lösung des Problems. Allerdings ist die Lösung komplexer, so dass wir noch keine Aussage darüber treffen können, wann die Funktion voraussichtlich wiederhergestellt sein wird.


    Update 13.03.2021: Funktioniert wieder.


    Der Platzverweis für Fürth war einer der lächerlichsten Platzverweise der letzten Zeit. Es ist schon bitter, dass der VAR nicht eingreifen darf, weil Gelb-Rot faktisch nur Gelb ist, obwohl die Konsequenz für das Spiel die gleiche wie bei glatt Rot ist. Da braucht es dringend eine Überarbeitung des Regelwerks.

    Naja, die Situation war schon eigenartig. Es lag eine klare Abseits-Position vor, es gab von den Stuttgartern nicht einmal großartig Beschwerden. Und trotzdem überprüft der VAR da zwei Minuten, um eine Abseits-Position zu finden und am Ende gibt es eine kalibrierte Linie, die zeigen soll, dass jemand das Abseits aufgehoben haben soll. Ich konnte es nicht erkennen. Das muss dann wohl weniger als ein Millimeter gewesen sein. Da muss also jemand ein ziemlich gutes Auge gehabt haben, um sofort zu erkennen, dass die Abseits-Entscheidung möglicherweise falsch war, wenn es selbst auf dem Bild nach zwei Minuten Prüfung kaum erkennbar war…


    Jedenfalls eine gerechte Punkteteilung. In der ersten Halbzeit war Stuttgart ohne Zweifel die bessere Mannschaft, ging dann in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit durch eine Standard-Situation in stark Abseits-verdächtiger Position in Führung. Mit der Führung im Rücken hat Stuttgart in der zweiten Halbzeit dann gar nichts mehr gemacht und genauso wie in der ersten Halbzeit gab es dann auch in der zweiten Halbzeit keinen Zweifel, wer besser war, in dem Fall Hertha. Insofern wohl gerecht, dass man sich die Punkte teilt, jeder hatte seine Halbzeit…

    Khedira zur Hertha


    Denn wie jeder weiß, hatte Hertha ausgerechnet auf dieser Position den größten Bedarf! Oh…


    Naja, ablösefrei, erfahrener Spieler, Leader, bis Saisonende. Vielleicht hilft er in dieser Situation. Aber die größte Baustelle im Kader war das sicher nicht.

    So, bin nun mit Cyberpunk 2077 komplett durch. Für mich war es trotz aller technischen Anfangsschwierigkeiten ein hervorragendes Spiel. Was gibt es hier noch an Open World-Empfehlungen?

    Ich halte nach wie vor sehr viel von Labbadia und ich hätte ihm langfristig durchaus was mit Hertha zugetraut. Aber Fußball ist ein Ergebnissport. Es reicht nicht, 70 Minuten gegen Hoffenheim besser zu sein und dann 0:3 zu verlieren oder gegen Bremen 90 Minuten überlegen zu sein, teilweise drückend, wenn das Endergebnis 1:4 ist. Und so läuft das eben den größten Teil der Saison. Ja, es waren auch ein paar enttäuschende Spiele dabei, aber insgesamt betrachtet waren die Spiele bei weitem nicht so schlecht wie die Ergebnisse und der Trainer wird eben an Ergebnissen gemessen. Gegen Hertha ist halt momentan praktisch jeder Schuss ein Treffer und in der Offensive das komplette Gegenteil. Und wenn man ein halbes Jahr lang immer wieder auf die gleichen Schwachstellen hinweist und trotzdem immer wieder die gleiche Art von Fehler passiert, stärkt das nicht die Position des Trainers.


    Vor dem Spiel gegen Bremen gab es ja auch eine Fan-Demo und die scheint sich auch mehr gegen Preetz als gegen Labbadia gerichtet zu haben. Trotz allen Misserfolgs hatte Labbadia also tatsächlich noch ein ganz gutes Standing (wenn auch sicher nicht mehr bei jedem auf Grund der Ergebnisse).


    Ich sehe aber auch tatsächlich Preetz als Hauptverantwortlichen. Zunächst einmal bin ich Preetz für seine Arbeit bei Hertha total dankbar. Er hat Hertha voran gebracht und gerade Transfers waren eine große Stärke von ihm. Ihm ist es gelungen, mit wenig Geld sehr viel zu machen. Das sollte man nicht vergessen. Letztlich hat ihm wahrscheinlich die Partnerschaft mit Tennor das Genick gebrochen. Denn nun durfte (musste) sich Preetz bei Transfers in einem anderen Regal bedienen und das hat im Nachhinein betrachtet halt überhaupt nicht funktioniert. Hertha hat zwar tolle Spieler verpflichten können, aber die Zusammenstellung passt überhaupt nicht. Manchem Spieler mangelt es an Mentalität, den meisten an Erfahrung, gefühlt spricht jeder eine andere Sprache und auch die Positionen sind nicht alle optimal besetzt worden (Stichwort Flügel). Was eine falsche Kaderzusammenstellung bewirken kann, sieht man ja auf Schalke. Und der Trainer-Verschleiß ist natürlich auch ein Punkt, der letztlich in die Bewertung von Preetz einfließt.


    Den Vergleich mit Union find ich an dieser Stelle ziemlich albern. Ja, bei Hertha ist in den letzten 1 1/2 Jahren ziemlich viel falsch gelaufen. Auf der anderen Seite spielt Union derzeit eine hervorragende Saison. Aber das ist eine Moment-Aufnahme und bedeutet mal sicher nicht, dass Union mit seiner Art dauerhaft erfolgreicher wäre. Erfolg muss man sich Jahr für Jahr neu erarbeiten. Und wenn es Union gelingen sollte, sich dauerhaft da oben festzusetzen, dann freue ich mich für sie. Aber so weit sehe ich Union ganz ehrlich noch nicht. Eine solche Saison birgt ja auch wieder ganz eigene Gefahren. Wenn dann nämlich die besten Spieler für andere Vereine interessant werden, muss man erst einmal abwarten, ob sich dieser Erfolg bestätigen lässt. Und dann solche Aussagen wie dass man es nicht schaffen würde, vernünftig zu wirtschaften (zumindest in dem Punkt hat Hertha das Gegenteil bewiesen) oder dass man auf Geld anderer angewiesen sei - das ist völliger Blödsinn und macht eine ernsthafte Diskussion unmöglich. Hertha war keineswegs auf diese Partnerschaft angewiesen, sondern hat über Jahre hinweg bewusst darauf hingearbeitet, den Verein wirtschaftlich zu stabilisieren. Und das ist nachweislich gelungen. Dass die Transfers enttäuschend waren - Ja, das ist blöd gelaufen und dafür trägt am Ende Preetz die Verantwortung. Aber einem Verein den Abstieg wünschen, weil die Transfers nicht eingeschlagen haben? Das klingt doch eher nach dem krampfhaften Versuch, die sowieso vorhandene Abneigung gegen den Verein zu "begründen". Aber eine Garantie für erfolgreiche Transfers gibt es nicht, bei keinem Verein.

    Zumindest war Hertha klar überlegen, nachdem Cunha eingewechselt worden ist. Natürlich war das viel zu spät, dass sie sich Chancen erarbeitet haben. Und es sollte halt auch ohne Cunha funktionieren, das kann ja nicht die Lösung auf alle Fragen sein, zumal er auch nicht immer spielen kann und auch nicht immer gut spielt.


    Es ist schon klar, dass nach dem bisherigen Saisonverlauf das Selbstvertrauen fehlt und sich vieles im Kopf abspielt, aber es ist halt auch extrem ärgerlich, weil nach dem wirklich sehr schwierigen Saisonstart der Januar die Chance gewesen wäre, einige Punkte gut zu machen. Und jetzt sind drei Spiele gespielt und bei zwei Spielen davon kann man mit dem Ergebnis und auch mit dem Spiel über weite Strecken nicht zufrieden sein.

    Ich hätte meine Hoffnungen vielleicht doch komplett auf Hertha und nicht auch auf Schalke setzen sollen. Gegen Bielefeld verloren, puh… Es war schon keine gute erste Halbzeit. Aber da hatte ich mir noch keine übermäßig großen Sorgen gemacht. Von einem schweren Spiel war auszugehen und Labbadia hat ja schon häufiger die richtigen Maßnahmen in der Halbzeitpause ergreifen können. Aber mit Anpfiff der zweiten Halbzeit hat Bielefeld plötzlich Fußball gespielt und völlig verdient das Tor gemacht, während von Hertha erst etwas mehr kam, als Bielefeld bereits führte. Das war natürlich viel zu spät. Mit Glück kommt man in so einem Spiel noch zum Ausgleich (kam Hertha ja auch, Tor wurde aberkannt), aber das kann ja nicht der Anspruch sein. Ja, Cunha ist kurzfristig ausgefallen und hat natürlich dem Spiel enorm gefehlt, aber ist ja auch nicht so, dass die anderen Offensiv-Spieler gar nichts könnten. Schade. Immer wenn es danach aussieht, als wäre Hertha auf dem richtigen Weg, machen sie wieder einen großen Schritt nach hinten, mit Anlauf.

    Ich hoffe, die Schalker haben so viel Anstand, gegen Hoffenheim zu gewinnen und Tasmania nicht vollständig in der Vergessenheit verschwinden zu lassen. Dieser Negativ-Rekord ist so ziemlich das einzige, was noch an Tasmania erinnert.

    Da führen die Mainzer zur Halbzeit mit 2:0 gegen die Bayern, treffen in der zweiten Halbzeit einmal den Pfosten und einmal die Latte und der Endstand des Spiels ist 5:2 für die Bayern. Aber schon bemerkenswert, dass die Bayern nun schon acht Liga-Spiele in Folge hinten lagen und trotzdem keines dieser Spiele verloren haben. Ohne etwas Druck zu gewinnen scheint ihnen zu langweilig geworden zu sein.