Bundesliga 2024-1: Der epische Halbserien-Showdown! đŸ†đŸ”„

ZOS-AnkĂŒndigungen:
19.07., Freitag, ab 19.30 Uhr - Auslosung Halbfinale int. Pokale
20.07., Samstag - WM Quali
  • 47936701sb.png


    Liebe Kollegen - Herzlich Willkommen zum Halbserienbericht der Bundesliga 2024-1! Lehnt euch zurĂŒck, holt euch ein kĂŒhles Bierchen, etwas zu knabbern und taucht ein in die Welt der ZOS'schen Bundesliga 2024-1! PĂŒnktlich zum RĂŒckrundenstart heute Abend um 20:30 Uhr, wollen wir noch einmal Revue passieren lassen und genau schauen, welche Überraschungen, dramatische Wendungen und beeindruckende Leistungen uns die BuLi dieses Jahr beschert hat. Ob knappe KĂ€mpfe um die Pole-Position, unerschrockene Aufsteiger oder der erbitterte Kampf gegen den Abstieg – die Bundesliga hat auch in dieser Saison wieder gezeigt, warum sie zu den spannendsten Ligen der Welt gehört. Von Leverkusens mĂ€rchenhaftem Höhenflug unter dem passionierten Hobbyangler und Trainer Josef bis hin zu Wolfsburgs unerwarteten Schwierigkeiten nach dem RĂŒcktritt ihres Erfolgstrainers JP Wesker – diese Saison hat es in sich. Bayern MĂŒnchen bleibt mit der gewohnt beeindruckenden Konstanz im Rennen um die Meisterschaft, wĂ€hrend Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach auf ihre eigene Art und Weise fĂŒr Furore sorgen. Doch nicht nur an der Spitze, auch im Tabellenkeller tobt der Kampf. Die Trainer Bosanac93 (Hamburg) und Kaka! (Union Berlin) versuchen, ihre Teams aus den AbstiegsrĂ€ngen ins Mittelfeld zu fĂŒhren, wĂ€hrend Aufsteiger wie Köln und Frankfurt mit den erfahrenen Trainer FortunaFlo und plumps um das nackte Überleben in der Bundesliga kĂ€mpfen. Die RĂŒckrunde verspricht, mindestens genauso spannend zu werden wie die erste SaisonhĂ€lfte.


    Wer wird am Ende der Saison die Meisterschale in den Himmel recken? Wer schafft den Klassenerhalt in letzter Minute? Und welche Überraschungen hĂ€lt die RĂŒckrunde noch fĂŒr uns bereit? Begleitet uns doch auf dieser packenden Reise durch die Hinrunde der Bundesliga 2024-1 – es wird spannend, es wird dramatisch, und vor allem: es wird Fußball pur!


    47936575ln.png


    Bayer 04 Leverkusen hat es tatsĂ€chlich geschafft – sie stehen nach der ersten HĂ€lfte der Saison 2024-1 an der Spitze der Bundesliga! Unter der geschickten FĂŒhrung von Trainer Josef, der seit dem 18. Mai 2018 die Geschicke des Vereins lenkt, haben die Leverkusener 41 Punkte aus 17 Spielen ergattert und damit selbst eingefleischte Optimisten ĂŒberrascht. Man könnte sagen, Josef hat nicht nur beim Angeln einen guten Fang gemacht, sondern auch auf dem Fußballplatz die großen Fische an Land gezogen. Mit 12 Siegen und 5 Unentschieden hat sich "Neverlusen" als unĂŒberwindbar erwiesen – zumindest bisher. Leon Bailey fĂŒhrt die interne TorjĂ€gerliste mit 7 Treffern an, unterstĂŒtzt von Youssouf Fofana mit 5 Toren. Die Abwehr, angefĂŒhrt von Edmond Tapsoba und Evan Ndicka, steht dieses Jahr wie eine Festung und hat es den Gegnern schwer gemacht, durchzukommen – mit nur 12 Gegentoren.


    Die Konkurrenz im Nacken ist stark: Bayern MĂŒnchen lauert nur zwei Punkte hinter Leverkusen, wĂ€hrend Schalke 04 mit 37 Punkten den dritten Platz belegt. Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig komplettieren die Top 5, wobei alle Teams darauf hoffen, Leverkusen den Spitzenplatz streitig zu machen. Doch bisher haben Josef und seine Jungs gezeigt, dass sie den Druck nicht nur aushalten, sondern daran wachsen. Leverkusen hat die bisherige Dominanz des VfL Wolfsburg unter Ex-Trainer JP Wesker eindrucksvoll gebrochen und die Messlatte in der Liga höher gelegt. Die große Frage ist jetzt: Können sie diesen Schwung mit in die RĂŒckrunde nehmen und den Titelkampf bis zum Ende spannend gestalten? Eines ist sicher: Unter der Leitung des erfahrenen Josef wird es den Gegnern nicht leicht gemacht.


    47936641uy.png


    Der FC Bayern MĂŒnchen steht nach der ersten SaisonhĂ€lfte auf dem zweiten Platz, nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter Bayer Leverkusen. Unter Trainer Meh hat der Verein an der SĂ€bener Straße ein neues Gesicht bekommen und zeigt sich sowohl taktisch als auch spielerisch in Bestform. Mit 39 Punkten aus 17 Spielen und einer beeindruckenden Tordifferenz von 24 hat Bayern gezeigt, dass sie stets ein ernstzunehmender Titelkandidat sind. Herausragend in dieser Saison ist Teun Koopmeiners, der sich als HerzstĂŒck und wahrhaftiger Signature-Spieler der Bayern etabliert hat. Seine PrĂ€senz im Mittelfeld ist unverzichtbar, und er hat maßgeblich zum Erfolg des Teams beigetragen. Auch der erfahrene Thomas MĂŒller hat wieder einmal seine Klasse unter Beweis gestellt und fĂŒhrt die interne TorjĂ€gerliste mit 10 Toren an. Junge Talente wie Aleksander Pavlovic und Kenan Yildiz zeigen ebenfalls ihr Potenzial und formen die Zukunft der Mehschen' Bayern.


    WĂ€hrend die Konkurrenz - wie jedes Jahr - auf die Fehler der Bayern lauert, lĂ€sst sich das Team von der starken UnterstĂŒtzung seiner Fans tragen. Die Allianz Arena ist immer gut gefĂŒllt, und die AtmosphĂ€re elektrisierend. Diese HeimstĂ€rke könnte in der RĂŒckrunde ein entscheidender Faktor im Titelrennen sein, seitens der MĂŒnchner hofft man sicherlich, dass dieses Jahr ausreichend Konstanz an den Tag gebracht wird, denn diese wird am Ende des Tages den Unterschied im knappen Meisterkampf ausmachen. Vielleicht landet Meh jedoch auch noch einen spannenden Coup, der fĂŒr den Unterschied sorgt?


    47936576ua.png


    Der FC Schalke 04 sorgt in dieser Saison fĂŒr Furore und steht nach der ersten HĂ€lfte der Bundesliga-Saison 2024-1 ungeschlagen auf dem dritten Platz. Unter der Leitung von Trainer Ebbe, der seit dem 18. Mai 2018 die ZĂŒgel in der Hand hĂ€lt, haben die Schalker 37 Punkte aus 17 Spielen geholt. Experten sind sich einig: Schalke besitzt den stĂ€rksten Kader der Liga, und die bisherige Performance gibt ihnen - zumindest grĂ¶ĂŸtenteils - recht.


    Ebbe, ein Taktikfuchs mit einem Faible fĂŒr Offensivfußball, hat seine Mannschaft perfekt eingestellt. Brennan Johnson und Donyell Malen sind mit 8 bzw. 6 Toren die schĂ€rfsten Waffen im Schalker Arsenal. Gavi, der jugendliche Wirbelwind, und die erfahrenen James Maddison und Moussa Diaby ergĂ€nzen das offensive Powerhouse. Insgesamt hat Schalke 33 Tore erzielt und dabei nur 12 Gegentore kassiert – eine Bilanz, die sich wirklich sehen lassen kann. Letztes Jahr fĂŒhrte der Chefcoach seiner Gelsenkirchner schon einmal nah an den Meistertitel heran, doch am Ende behielten die Wölfe aus Wolfsburg die Oberhand. Dieses Jahr ist Ebbe jedoch entschlossen, die Flut zu seinen Gunsten zu wenden und endlich den begehrten Titel nach Gelsenkirchen zu holen. Die Motivation und der Wille, es diesmal zu schaffen, sind bei Spielern und Fans gleichermaßen spĂŒrbar. Doch ganze 7 (!) Unentschieden verliefen in der Mehrheit eher unglĂŒcklich fĂŒr die Gelsenkirchner, fĂŒr das große Vorhaben, die Meisterschale hochzuhalten, bedarf es hier ein wenig mehr Durchsetzungsvermögen!


    47936578uc.png


    Borussia Mönchengladbach hat sich zur Halbzeit auf den vierten Platz vorgearbeitet, was unter Trainer _Studinho_ keine kleine Leistung ist. Der Cheftrainer der Fohlen gibt zwar nicht viel von sich preis und agiert lieber im Hintergrund, doch seine Arbeit trĂ€gt eindeutig FrĂŒchte. Mit einem Kader, der von der Winner-MentalitĂ€t eines gewissen Cristiano Ronaldo durchdrungen ist, haben die Gladbacher einige bemerkenswerte Spiele abgeliefert. CR7 hat jĂŒngst betont, dass er sich mittlerweile in Mönchengladbach heimisch fĂŒhlt und er seine Zukunft auch ebenda sieht - als KapitĂ€n der Fohlen. Im Team gibt es noch viele weitere erfahrene Spieler, was dem Verein jedoch im Vergleich einen ĂŒberdurchschnittlich hohen Altersdurchschnitt beschert. Spieler wie Jonas Hofmann und Andreas Christensen bringen viel Routine, wĂ€hrend Randal Kolo Muani und Marcus Thuram mit ihrer Dynamik die Offensive beleben. Diese Mischung aus Erfahrung und frischem Wind hat jedoch dazu gefĂŒhrt, dass die Mannschaft in dieser Saison bisher 33 Tore erzielen konnte.


    Ein markanter Aspekt dieser Saison ist die demografische Herausforderung, der sich Borussia Mönchengladbach definitiv auch hinsichtlich der zukĂŒnftigen Transferpolitik stellen muss. Der vergleichsweise alte Kader wird nĂ€chstes Jahr eine VerjĂŒngungskur benötigen, weshalb der Klub versucht, in dieser Saison maximalen Erfolg zu erzielen. Die finanziellen Mittel sollen aufgestockt werden, um in die nĂ€chste Generation zu investieren – vielleicht sind es bald wieder die jungen Wilden, die den Borussia-Park zum Beben bringen. Und who knows, vielleicht fĂŒhrt CR7 die Mannschaft noch zu einem großen Titel, bevor er sich endgĂŒltig in den Ruhestand verabschiedet.


    47936580ig.png


    RB Leipzig hat unter ihrem neuen Trainer der_juli, der seit dem 10. April 2024 im Amt ist, hĂ€lt zur Halbserie wieder eine gefestigte Postion im oberen Tabellendrittel. Der erfahrene Coach hat die Position von Matze162 ĂŒbernommen und bringt frischen Wind in die Mannschaft. Zuvor bei Lazio Rom, in der Serie A – der stĂ€rksten Liga der Simulation – tĂ€tig, ist der_juli knallharte Konkurrenz gewöhnt. Man darf gespannt sein, ob er als geschliffener Diamant von Lazio nun RB Leipzig zu neuen Höhen fĂŒhren kann.


    Parallelen zu Schalke sind nicht zu ĂŒbersehen: Leipzigs Kader ist eine Mischung aus aufstrebenden jungen Talenten und erfahrenen Spielern, die das Team stabilisieren. Bruno Fernandes glĂ€nzt hingegen mit seiner Erfahrung im Mittelfeld und bringt sowohl KreativitĂ€t als auch FĂŒhrung auf den Platz. Mit Boniface, Merino oder Kulusevski hat Leipzig weitere SchlĂŒsselspieler, die sowohl in der Defensive als auch in der Offensive Akzente setzen können. Nicht zu vergessen sind die jungen Stars wie Benjamin Sesko oder Kevin Schade, die die Zukunft des Vereins prĂ€gen könnten. Alle Trainer schauen bestimmt gespannt auf die nĂ€chste Zeit der Roten Bullen, die Grundpfeiler fĂŒr ein absolutes Eliteteam wurden von den VorgĂ€ngern durchaus gesetzt.


    47936579hc.png


    Der VfB Stuttgart ist eine der positiven Überraschungen der Saison - Unter der Leitung von Trainer Phil272, der als Sohn des erfahrenen Manchester City Trainers chrahl in große Fußstapfen tritt, haben die Stuttgarter sich eine bemerkenswerte Position im oberen Tabellendrittel erkĂ€mpft. Die Mannschaft zeigt eine beeindruckende Geschlossenheit und Chemie, die sich in ihren bisherigen Leistungen widerspiegelt. Mit Spielern wie Wataru Endo, Chris FĂŒhrich und SaĆĄa KalajdĆŸić verfĂŒgt der VfB ĂŒber eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen KrĂ€ften und aufstrebenden Talenten. Besonders hervorzuheben ist die starke Defensivleistung, angefĂŒhrt von Waldemar Anton und Dan-Axel Zagadou, die dafĂŒr gesorgt hat, dass Stuttgart nur wenige Gegentore kassiert hat. Auch im Mittelfeld sorgen Spieler wie Mikel Merino und Silas fĂŒr die nötige KreativitĂ€t und StabilitĂ€t.


    Trainer Phil272 scheint genau das richtige GespĂŒr fĂŒr die Mannschaft zu haben, was sich in der beeindruckenden Teamchemie zeigt. Trotz starker Konkurrenz und vermeintlich besser besetzter Teams hat Stuttgart bewiesen, dass sie in dieser Saison nicht zu unterschĂ€tzen sind. Mit einem Kader, der sowohl in der Breite als auch in der Spitze gut aufgestellt ist, können die Stuttgarter optimistisch in die RĂŒckrunde blicken.


    47936677pn.png


    Ja, was ist denn da los beim VfL Wolfsburg? Der Back-to-Back-Meister JP Wesker verkĂŒndete zu Beginn des Jahres 2024 ĂŒberraschend seinen RĂŒcktritt. GrĂŒnde dafĂŒr waren sein Nachwuchs und die fehlende Motivation, seine beeindruckende Trainerkarriere fortzusetzen. Mit dem Pokalgewinn und zwei Meistertiteln in seinen ersten beiden Saisons beim Club hat er ohnehin Geschichte geschrieben – ein Erfolg, den ihm so schnell niemand nachmachen wird. Ganz wie ein moderner Zidane zog er sich im Glanz seiner Erfolge zurĂŒck.


    In seine großen Fußstapfen trat am 6. Februar 2024 Trainer Eskorte14, doch diese schienen eine Nummer zu groß zu sein. Bereits zur Halbserie hat Wolfsburg sieben Niederlagen kassiert – mehr als in der gesamten letzten Saison unter Wesker, wo es nur sechs Niederlagen gab. Mit 22 Gegentoren in 17 Spielen haben die Wölfe jetzt schon genauso viele Treffer kassiert wie in der gesamten letzten Saison nach 34 Spielen. Die Fans sind verstĂ€ndlicherweise enttĂ€uscht und fragen sich, ob es eine Wende geben kann.


    Der Kader selbst ist nach wie vor stark besetzt. Spieler wie Granit Xhaka und Leandro Trossard bringen Erfahrung und QualitĂ€t mit, wĂ€hrend jĂŒngere Talente wie Eddie Nketiah fĂŒr frischen Wind sorgen. Doch bisher hat Eskorte14 noch nicht die richtige Balance gefunden, um die Mannschaft wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Die Abwehr, die einst unter Wesker als Bollwerk galt, zeigt nun unerwartete SchwĂ€chen. Vielleicht gelingt es Eskorte14, das Team neu zu motivieren und die Defensive zu stabilisieren - mit einem Kader, der auf dem Papier zu den besten der Liga gehört, ist der VfL Wolfsburg nach wie vor in der Lage, das Ruder herumzureißen und die hohen Erwartungen zu erfĂŒllen. Die RĂŒckrunde wird zeigen, ob sie es schaffen, an die vergangenen Erfolge anzuknĂŒpfen oder ob die Saison 2024-1 als Übergangsjahr in die Annalen eingehen wird.


    47936573px.png


    SV Werder Bremen steht derzeit auf Platz 8 mit 25 Punkten. Unter der Leitung von Coach Weezel hat sich das Team in der Hinrunde solide prĂ€sentiert. Mit 7 Siegen, 4 Unentschieden und 6 Niederlagen sind sie in einer stabilen Position, doch Weezel ist bestrebt, die Defensive weiter zu verstĂ€rken. DafĂŒr wurde PĂ©ter GulĂĄsci als neuer Schlussmann verpflichtet, der in der RĂŒckrunde fĂŒr mehr StabilitĂ€t sorgen soll. Die Bremer Fans hoffen, dass dieser Transfer den nötigen Schub gibt, um weiter nach oben zu klettern.


    TSG 1899 Hoffenheim folgt auf Platz 9, ebenfalls mit 25 Punkten. Manager SuperTom ist bekannt als einer der aktivsten Transfergurus der Liga und hat den Kader regelmĂ€ĂŸig umgestaltet. Hoffenheim verfĂŒgt ĂŒber einen breiten und erfahrenen Kader, jedoch fehlt ein wirklicher Signature-Spieler, der aus der Menge herausragt. Der höchste Marktwert im Team gehört dem 23-jĂ€hrigen Jamie Leweling, der laut internen Quellen bereits Angebote von anderen Vereinen erhalten haben soll. SuperTom muss also nicht nur den Kader stĂ€rken, sondern auch seine Top-Talente halten, um in der RĂŒckrunde konkurrenzfĂ€hig zu bleiben.


    FC Augsburg belegt derzeit den 10. Platz, auch wieder mit 25 Punkten. Mit 8 Siegen, 1 Unentschieden und 8 Niederlagen zeigt sich das Team als eine Art WundertĂŒte der Liga. WĂ€hrend man letztes Jahr um den Abstieg kĂ€mpfte, scheint man sich nun ĂŒberraschender Weise im oberen Mittelfeld festzusetzen - mit UnterstĂŒtzung von Interimstrainer Sosa, scheint man einen erfahrenen Trainer mit taktischer Expertise auf dem Posten zu haben - trotzdem sucht man weiterhin nach einem festen Coach. Die Augsburger haben jedoch bewiesen, dass sie in der Lage sind, endlich mal Punkte zu holen, doch um sich in der Tabelle weiter nach oben zu arbeiten, benötigt es wahrscheinlich noch mehr. Es bleibt abzuwarten, ob sie in der RĂŒckrunde die nötige Konstanz finden, um vielleicht doch noch einen Angriff auf die europĂ€ischen PlĂ€tze zu starten.


    47936574uj.png


    Die Tabelle zeigt ab Platz 11 bereits einen deutlichen Abstand zwischen den Top 10 und dem Rest des Feldes, wobei der Unterschied von Platz 10 auf 11 ganze 8 Punkte betrĂ€gt. Hier kĂ€mpfen die Teams um den Klassenerhalt und versuchen, sich in der Liga zu behaupten. AuffĂ€llig sind zwei Überraschungen in dieser Saison: der VfL Bochum und die Arminia Bielefeld.


    Der VfL Bochum hat unter Trainer Pohlinho eine beeindruckende Wende vollzogen. In den vergangenen Jahren stets als Abstiegskandidat gehandelt und einiger Meinungen zufolge vor allem durch kluge Leihen von Spitzenteams ĂŒber Wasser gehalten, scheint der Club in dieser Saison auf eigenen Beinen zu stehen und wahrlich Großes vorzuhaben. Die letzten drei Spiele, darunter Siege gegen Freiburg und Union Berlin sowie ein ĂŒberzeugender 2:0-Erfolg im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Augsburg, zeugen von einer starken Form. Aktuell steht Bochum mit 17 Punkten auf Platz 11, und die Fans trĂ€umen bereits von einer stabilen Saison im gesicherten Mittelfeld. Mit Deniz Undav, der bereits in mehreren Interviews von sich gab, dass er heiß auf die RĂŒckrunde und einen internationalen Einzug ist, scheint man in der Spitze bestens besetzt zu sein.


    Arminia Bielefeld hingegen ĂŒberrascht in negativer Hinsicht. Unter dem schwedischen Erfolgstrainer Olof, dem die Fans fĂŒr den CoL-Sieg eine Statue vor dem Vereinszentrum errichteten und der letztes Jahr den DFB-Pokal gewann, steht die Arminia unerwartet weit unten auf Platz 12. In den Vorjahren spielten sie noch um die Champions-League-PlĂ€tze, doch in dieser Saison lĂ€uft es nicht rund. GrĂŒnde dafĂŒr werden weiterhin gesucht, denn obwohl Olof ein Auge fĂŒr spielstarke Spieler hat, scheint es in der Mannschaft an Chemie zu fehlen. Vielleicht liegt es jedoch auch an der Taktikausrichtung, hier scheint der Schwede mehr zu experimentieren, als in den Vorjahren.


    1. FSV Mainz 05 befindet sich mit 15 Punkten auf Platz 13 und sucht weiterhin nach Konstanz. Der Interims-Trainer TLLMeister konnte mit seinen drei Siegen bisher nicht die erhoffte Wende einleiten. Mainz ist nach wie vor auf der Suche nach einem dauerhaften Cheftrainer, der das Team wieder auf Kurs bringen kann. SC Freiburg rangiert auf Platz 14 mit 14 Punkten. Erfreulicherweise konnte Freiburg einen neuen Trainer gewinnen: Dei, der bekanntlich Voodoo folgt. Trotz der aktuellen Ausgangssituation und der Platzierung zeigt der Kader mit Spielern wie Mark Flekken im Tor, Timo Werner in der Spitze und dem erfahrenen Thiago im Mittelfeld, dass mehr Potenzial vorhanden ist. Dei hat die Aufgabe, dieses Potenzial zu wecken und Freiburg aus der Abstiegszone zu fĂŒhren.


    47936572ic.png


    Am Ende der Tabelle kĂ€mpfen vier Teams um den Klassenerhalt, und es sieht dĂŒster aus fĂŒr einige von ihnen. Der 1. FC Union Berlin steht mit 13 Punkten auf Platz 15, dicht gefolgt von den Aufsteigern 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt sowie dem traditionsreichen Hamburger SV, der trotz einer starken Offensive im Tabellenkeller steckt.


    1. FC Union Berlin hat eine schwierige Saison hinter sich, konnte aber zumindest die AbstiegsrĂ€nge bisher vermeiden. Mit nur 14 erzielten Toren und 26 Gegentoren zeigt sich, dass die Offensive und Defensive gleichermaßen Probleme bereiten. Trainer Kaka! hat bereits viel fĂŒr den Kader getan und wartet noch auf den ersehnten Leistungsschub. Seine BemĂŒhungen um VerstĂ€rkungen und taktische Anpassungen sollen in der RĂŒckrunde FrĂŒchte tragen, um den Klub aus der Gefahrenzone zu holen.


    Der 1. FC Köln - als Aufsteiger in die Saison gestartet - steht ebenfalls auf den AbstiegsrĂ€ngen. GefĂŒhrt von IM-Trainer FortunaFlo konnten die Kölner trotz eines schwachen Angriffs, der nur 15 Tore erzielte, bereits 13 Punkte gesammelt. FortunaFlo, der nach dem trĂ€nenreichen Abstieg mit dem BVB im Vorjahr in einem anderen Land eine neue Herausforderung suchte, möchte sich als Interim-Coach jedoch erneut beweisen, dass er ein deutsches Team mit Kampfgeist und harter Arbeit in der Liga halten kann.


    Der Hamburger SV steht mit 12 Punkten auf Platz 17, obwohl man mit Romelu Lukaku und Edin Dzeko eine der stĂ€rksten Offensiven der Liga vorzuweisen hat. Mit 23 erzielten Toren scheint die Abstimmung jedoch nicht zu stimmen. Trainer Bosanac93, der etwas mehr als ein Jahr im Amt ist und vorher mit Frankfurt abstieg, möchte um jeden Preis einen weiteren Abstieg verhindern. Der Versuch, mit Torwart Sergio Rico StabilitĂ€t in die Defensive zu bringen, ging nicht wie geplant auf. Es scheint, als mĂŒsse der HSV möglicherweise anderweitig einen neuen TorhĂŒter finden, der ggbf. mehr Erfahrung in das Spiel bringt, um die Liga zu halten.


    Eintracht Frankfurt, das Schlusslicht der Tabelle, teilt sich mit dem HSV den letzten Platz, ebenfalls mit 12 Punkten. Trainer plumps hatte sich sicher mehr erhofft, doch bisher lĂ€uft es fĂŒr die Eintracht nicht wie gewĂŒnscht. Nur 14 erzielte Tore und 24 Gegentore verdeutlichen die Schwierigkeiten des Teams, in der Bundesliga Fuß zu fassen.

    Die RĂŒckrunde wird fĂŒr diese Teams entscheidend sein, um den Abstieg zu vermeiden. Jeder Punkt zĂ€hlt, und es wird interessant sein zu sehen, welche Maßnahmen die Trainer ergreifen, um ihre Teams ĂŒber Wasser zu halten. Die Fans hoffen auf eine Wende und auf eine sichere Platzierung am Ende der Saison.


    Besonders spannend wird es auf dem Transfermarkt, wo bereits in der Zwischenpause einige interessante Transfers durchgefĂŒhrt wurden. Neue Spieler sollen frischen Wind in die Teams bringen und können entscheidend fĂŒr den Ausgang der Saison sein. Ob es um spektakulĂ€re Verpflichtungen oder kluge LeihgeschĂ€fte geht – die Vereine der Bundesliga rĂŒsten sich fĂŒr die zweite SaisonhĂ€lfte. Wer wird den entscheidenden Coup landen, um den Meistertitel zu sichern oder den Abstieg zu vermeiden?


    yoko  Sechzig  Esko  pape  Bugiii  TLLmeister  Pohlinho  Sahin21  Aramis  Powl  Olof  chrahl  -Neo  SuperTom  Kevinio  lolo  Theo  Recep  Giant  Max  schnizzel  HBK2809  Phaethon  Super-Ingo  Sosa  FortunaFlo  yoko  FIVE  Pohlinho  elmatador9  Powl  Dominho  Meh  SuperTom  -MK-  Theo  Guardiola.#4  elmatador9  Ebbe  FortunaFlo  Powl  Super-Ingo  Bugiii  FiedlWdd  Bosanac93  lolo  pape  Menges  chrahl  Aramis  Mino  kleinoase  Bene van Dikt  -Neo  Max  Sechzig  Josef  Paulianer  Dan92  TOTTI'10  Gennaro  Johnny Petrucci  lezi  plumps  Guardiola.#4  chubaga  igod  lolo  HBK2809  labbes  FIVE  Olof  der_juli  Jabso  kleinoase  Giant


    20:30 Uhr heißt's: Anpfiff zur BuLi RĂŒckrunde 2024-1

    Eure Meinung ist gefragt! 8) <3

    48344638mj.png

    --Ademola Lookman--
    ----------Heung-Min Son----------------Mohammed Kudus----------------Bryan Mbeumo----------
    Ilkay GĂŒndogan------Konrad Laimer
    Alejandro Grimaldo---------Gabriel--------Marquinhos-------Achraf Hakimi
    Alex Meret
    D. Iversen - J. Stanisic - M. Holgate - B. Cristante - S. Lobotka - M. Pasalic - L. Majer

    🔄 Transfer Update   *daydreaming*   atalanta.it  📝 ----

    🏆🏆🏆🏆 Quadruple-Sieger 2023 (CL, Serie A, Coppa Italia, Supercoppa Italiana)
    🏆🏆 Double-Sieger 2022 (COL, Serie A) | 3x ZOS-Manager + Trainer der Saison

  • Allein was die Bilder fĂŒrn Aufwand gewesen sein mĂŒssen... erstmal neues Titelbild im Profil eingestellt! 🎣 :D


    LĂ€sst sich super lesen, Hut ab und danke dafĂŒr! *applause* <3


    Schauen wir, was die RĂŒckrunde bringt... oben wie unten alles offen und super spannend! Der zweite Meistertitel wĂ€re schon ein TrĂ€umchen und zeigt einmal mehr wie eng die Spitze beisammen ist... wirklich dran glauben tun wir noch nicht, aber eine tolle Momentaufnahme... freuen uns sehr, dass es endlich weitergeht!

    ☆ Bayer 04 Leverkusen | DEUTSCHER MEISTER 2021-1 ☆


    Torres (35 Mio) â–Ș Calvert-Lewin (22 Mio) â–Ș Bailey (42 Mio)
    Barnes (35 Mio) â–Ș Éderson (40 Mio) â–Ș Fofana (30 Mio) â–Ș McKennie (28 Mio)
    N'Dicka (25 Mio) â–Ș Tapsoba (45 Mio) â–Ș Thiaw (25 Mio)
    Grabara (12 Mio)


    ☆ Spezia Calcio | Zweitteam ☆


    Moreno (10 Mio)
    Doig (6 Mio) â–Ș Blanco (7,5 Mio) â–Ș Hughes (9 Mio) â–Ș Sargent (14 Mio)
    Sissoko (6 Mio)
    Vina (8 Mio) â–Ș Solet (10 Mio) â–Ș Ibañez (20 Mio) â–Ș Guilbert (4 Mio)
    Woodman (3,5 Mio)

  • Hammer Bericht lezi

    Liest sich sehr gut *applause* *applause* :-x

    Mal schauen was wir in der Meisterschaft erreichen können


    FC Bayern MĂŒnchen

    Trainer der Saison 2020-1[GER]

    Trainer der Saison 2020-2[ENG](National und International)

    Meisterschaft [Bayern] 2019-1, 2019-2, 2020-1, 2020-2
    Pokalsieger [Bayern] 2019-1, 2019-2
    Nationaler Supercup [Bayern] 2019-2, 2020-1
    Meisterschaft IV [BayernII] 2019-2
    Meisterschaft [Neapel II] 2018-1
    UEFA Youth League Sieger [Neapel II] 2017-2

  • Sowas bitte mal wieder in der SERIE A *worship*

    Ich tippe das es Schalke dieses jahr macht

    calcio-napoli-logo-png-transparent.pngjt0hrM8.png

    >>> SSC Neapel - Transferliste <<<

    Ivan Toney #7
    Sofiane Diop #8----------------James Ward-Prowse #10----- ----Andreas Skov Olsen #19
    Emre Can #5-------------- XXX #8
    Kieran Tierney #12 ----- Marcos Senesi #25 ----- Mo Salisu #22 ----- Noussair Mazraoui #3
    GĂ©ronimo
    Rulli #1
    Bank: Farinez - Calabria - Maguire - Camara - Pereyra - Semenyo

  • Vielen Dank fĂŒr diesen Bericht, ganz großes Kino. :love:


    Wir haben nicht den Streß, den man eventuell vermutet. Wir wissen um unsere QualitĂ€t, wie auch die Möglichkeit in der Tabelle was bewegen zu können. Aber auch klar, ein Erreichen der internationalen Wettbewerbe bei dieser Konkurrenz ist nicht nur ein Reiz, sondern auch ein riesen Erfolg. Doch wir werden keinen Kopfstand machen in unseren Kader und werden auch gewissen Talenten, die Zeit geben, die sie brauchen um dann zu den Profis dazu stoßen zu können.(TSG)

    681.png?lm=1614795530

    Startelf:
    (10) Arnaut Danjuma 122.png?lm=1520611569 - (9) Inaki Williams 54.png?lm=1520611569
    (7) Alex Berenguer 157.png?lm=1520611569 - (16) Geoffrey Kondogbia 138.png?lm=1520611569 - (11) Felipe Anderson 26.png?lm=1520611569
    (5) Guido Rodriguez 9.png?lm=1520611569
    (3) Aihen Munoz 157.png?lm=1520611569 - (15) Stefan Savic 216.png?lm=1520611569 - (24) Robin le Normand 157.png?lm=1520611569 - (2) Daniel Carvajal 157.png?lm=1520611569
    (25,c) Kepa Arrizabalaga 157.png?lm=1520611569
    Ersatz:
    (1) I. Pena 157.png?lm=1520611569 - (6) A. Elustondo 157.png?lm=1520611569 - (33) J. Miranda 157.png?lm=1520611569 - (19) A. Gorosabel 157.png?lm=15206115690611569 - (8) F. Beltran 157.png?lm=1520611569 - (13) A.. Zakharyan 141.png?lm=1520611569 - (18) L. Suarez 83.png?lm=1520611569
    Nicht im Kader:
    (13) F. Martinez 157.png?lm=1520611569 - (20) J. Pacheco 157.png?lm=1520611569 - (27) A. Sola 157.png?lm=1520611569 - (34) R. Lopez 157.png?lm=1520611569


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!